Mit ‘Judaica’ getaggte Beiträge

Jüdische Feiertage

Veröffentlicht: 2011/01/23 in Israel, Judaica, Kultur
Schlagwörter:, ,

So nun hab ich endlich meinen Timer auch aktualisiert und natürlich unsere Feiertage eingetragen 🙂

Wen es interessiert und wer es noch braucht, hier die Zusammenstellung :

Jüd. Feiertage 2011

Da kommt doch an so einem tristen Tag schon mal Vorfreude auf 🙂

Jom ha-Kippurim יום הכיפורים

Veröffentlicht: 2010/09/16 in Israel, Kultur
Schlagwörter:, ,
Maurycy Gottlieb (1856-1879): Jom Kippur (1878)

Maurycy Gottlieb (1856-1879): Jom Kippur (1878)

An Rosch haSchanah beginnen die  zehn Bußtage, deren Höhepunkt Jom Kippur – der Versöhnungstag – ist. Er ist  der wichtigste Festtag des jüdischen Jahres. An ihm wird nach talmudischer Tradition das Urteil über den Menschen, das an Rosh haSchanah – dem Neujahrsfest , dem Tag des Gerichts – gefällt wurde, besiegelt und bekommt damit Gültigkeit.

Sünden zwischen Menschen und G’tt sühnt Jom Kippur, Sünden zwischen den Menschen sühnt er nicht. So ist es also ein Tag der Reue, der Buße und Umkehr; ein Tag, an dem es einzig um das Verhältnis zwischen G’tt und einem Selber geht.

Der Kantor beginnt den längsten aller Abendg’ttesdienste mit dem Kol Nidre (alle Gelübde). Sein Inhalt ist die Bitte, dass G’tt die hier Versammelten von allen Gelöbnissen befreien möge, die man in der Not oder in der Freude, in Sehnsucht und Erwartung oder in Angst und Verzweiflung vor G’tt ausgesprochen hat und dann doch nicht halten konnte oder vergessen hat. Dabei sind nur die Gelübde gemeint, die zwischen dem Menschen und G’tt abgelegt wurden und die keine Rechte und Ansprüche eines anderen Menschen berühren.

Die Feierlichkeit dieses Tages kommt in dem 1939 jiddischen Film „Overture To Glory“ unheimlich gut zum Ausdruck. Der berühmte Kantor Moishe Oysher singt hier das Kol Nidre.

Also wünsche ich Euch Allen

Leschana towa tikatewu wetechatemu!

(Möget ihr eingeschrieben werden und besiegelt im Buch des Lebens für ein gutes Jahr!)

Rosch haSchanah 5771

Veröffentlicht: 2010/09/10 in Aktuelles, Israel
Schlagwörter:,

Ja ich weiß, es ist fast schon zu spät, aber die blöden Sticks fürs Internet arbeiten nun mal mega langsam. Zum Monatsende gibt’s hoffentlich wieder eine Leitung!!!
____________________________

Zu Rosch haSchanah 5771 wünsche ich Euch ALLEN
Schanah towah umetukah!
Seid für das neue Jahr zum Guten eingeschrieben,
zu Gesundheit und Frieden.
Eben zum Leben!

Shawuot – CHAG SAMEACH!

Veröffentlicht: 2010/05/18 in Israel
Schlagwörter:,

הר סיני‎ - Berg Sinai - Dschebel Mussa

Hier hat Moses die Gesetzestafeln empfangen.

Heute beginnt ein unheimlich schöner Feiertag 🙂

An Shawuot erinnern wir uns an den Empfang der Zehn Gebote am Berg Sinai.

Shawuot ist aber auch das Erntedankfest, da zu dieser Zeit in Israel Weizen geerntet wird.

Es ist Brauch, an Shawuot milchige Speisen zu essen.

CHAG SAMEACH :-)

CHAG SAMEACH 🙂

Wer mehr wissen möchte, der findet es hier 🙂

Kulinarische Variationen zu Pessach

Veröffentlicht: 2010/04/01 in Israel
Schlagwörter:, ,

Borekas für Pessach

  • ganze Matzes
  • 250 g gesalzener Quark
  • 250 g Quark 10%
  • 3 Eier
  • 1 Joghurt natur 3,5%
  • Salz, Pfeffer

Quark, Eier, Joghurt, Salz und Pfeffer gut vermischen. Die Matzes anfeuchten, d.h. unter den Wasserhahn halten, anschließend in ein Handtuch einschlagen und ca. 1 Stunde liegen lassen bis die Matzes weich sind.

In der Zwischenzeit ein Ofenblech einfetten. Auf dem Blech eine Lage Matzes auslegen, darauf eine Schicht Quarkmischung und kleine Stücke Margarine verteilen, Nun folgt wieder eine Lage Matzes usw.

Die oberste Schicht muss mit der Quarkmischung  un den Margarineflocken bedeckt sein. Nun bei ca. 190°C im Ofen backen – bis sie schön gebräunt sind.


Schokoladentorte

  • 6 Eigelb
  • 6 Eischnee
  • 125 g Zucker
  • 125 g Mandeln
  • 65 g Schokolade

Man rührt Zucker und Eigelb schaumig. Darunter mengt man die geriebene Schokolade, die Mandeln und den steifen Eischnee. Die ganze Masse kommt nun in eine gut gefettete Kuchenform und wird bei ca.170°C ungefähr 1-1,5 Stunden gebacken. Nach dem Erkalten kann man die Torte beliebig füllen und mit Schokoladen- und Arrakglasur überziehen.



Karottenkuchen

  • 6 Eier
  • 200 g Zucker
  • 250 g geraspelte Möhren
  • 250 g geraspelte Haselnüsse

Eigelb mit Zucker schaumig rühren, Mohrrüben und Nüsse zufügen, zum Schluss das steifgeschlagene Eiweiss unterziehen.
Tortenform mit Backpapier auslegen oder SEHR gut einfetten und ca. 1 Stunde bei 170°C backen.


Levivot
für Pessach

  • 10 Matzes oder entsprechen viel Matzemehl
  • 5 Eier

10 Matzes grob zerkleinern und in Wasser einweichen.  Nach einer 1/2 Stunde Wasser abgießen und Matzes ausdrücken und mit den Eiern vermischen. Ausbacken wie Kartoffelpuffer.

Leckere Beilage zu Süßem oder Salzigem.


Gemüsebratlinge

  • 6 Frühlingszwiebeln
  • 3 rote Paprika
  • 2 kleine Tomaten
  • 7 Matzes
  • 4 Eier
  • Salz und Pfeffer

Zwiebeln, Paprika und Tomaten sehr klein schneiden, danach in in der Pfanne anbraten,
Matzes zerkleinern, in Wasser einweichen, nach
1/2 Stunde abgiessen und Matzes ausdrücken. Mit den Eiern und der erkalteten Gemüsemasse mischen und würzen. Mit feuchten Händen formen!
Öl in der Pfanne erhitzen, die Bratlinge hineingeben und stark anbraten bis sie sich vom Pfannenboden lösen, dann wenden 🙂