Der Papst und sein persönliches Pogrom :-(

Veröffentlicht: 2010/04/05 in Aktuelles
Schlagwörter:, ,

Das ich kein Fan vom Papst bin, das erklärt sich ja wohl von selbst. Und normalerweise kommentiere ich sein Tun und Handeln nicht. Es gibt zu viele Menschen, für die er eine wichtige Person ihrer Religion ist. Und diese Menschen achte ich.

Aber war z.Z. in der Katholischen Kirche abläuft, dass bringt mich nun wirklich in Rage!

Pater Raniero Cantalamessa hatte bei seinem Karfreitagsgottesdienst in Anwesenheit Benedikts gesagt, die Angriffe auf die katholische Kirche und ihr Oberhaupt im Zuge des Missbrauchsskandals seien vergleichbar mit der „kollektiven Gewalt“ gegen die Juden und erinnere ihn „an die schändlichsten Aspekte des Antisemitismus”.

Also wäre der “gute Mann” nicht schon so alt, dann würde ich sagen er weiß nicht über die Schoah bescheid. Aber er hat sie mitgemacht. Er weiß bescheid!Um so schändlicher ist es, das Leid von Millionen Menschen mit der Situation des Vatikans im eigen produzierten Missbrauchsskandel zu vergleichen!!!!

Der Kapuzinertheologe Cantalamessa ist einer der meistgelesenen geistlichen Autoren Italiens. Und so ein Mensch hätte wissen müssen, dass die Verlesung eines solchen angeblichen Zitates für Aufregung sorgt!

Zwar hat sich Cantalamessa inzwischen entschuldigt und nun taucht ein mysteriöser Brief eines jüdischer Freundes auf, aus dem er zitiert haben will, aber das kommt mir so vor wie “Ich habe nichts gegen Juden, ich kenne sogar einen”.

Und solche Äußerungen machen mich noch wütender!!!!

In der kommenden Woche ist Yom haShoah, der in nationale Holocaust-Gedenktag in Israel.

Der Yom haShoah wird in Israel am 27. Nisan (11.04.2010) begangen, indem um 10 Uhr eine Sirene die Menschen zwei Mi­nu­ten lang zum Inne­hal­ten aufruft. In dieser Zeit ruht der Verkehr, wird nicht gearbeitet, schweigend verharren die Menschen in ganz Israel. Es folgt eine Kranzniederlegung in der Gedenkstätte Yad Vashem,  danach wird eine Namensliste von Schoah-Opfern verlesen.

Bleibt zu hoffen, dass der Vatikan nicht seine eigene Trauersirene anschaltet, weil man ihnen ja so unrecht tut und die Anzeigen der Missbrauchsopfer ja sowieso nur “leeres Geschwätz” wären.

Advertisements
Kommentare
  1. Hammann sagt:

    Hallo Chawa, ich kann Dir nachfuehlen, ich hebe mir den Bericht auf N-TV durchgelesen. In der Kath. Ki. laeuft derzeit einiges kreuz und quer. Ich selbst bin christlich erzogen, aber aus dem „Verein“ schon vor ueber 30 Jahren ausgetreten. Wegen dieser Scheinheiligkeit. Wenn ich lese, dass ein Herr Mixa gesagt haben soll:“Mein Herz ist rein.“ Da wird mir uebel. Diesen Herrn sollte man mal genauer unter die Lupe nehmen. Ich will nicht suggerieren, dass jeder Geistliche oder Lehrer oder Erzieher in Heimen potentielle Schaender sind oder waren, aber ich denke dass das was bis heute bekannt ist, nur die Spitze des Eisberges ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s