Pessach – פסח

Veröffentlicht: 2009/04/08 in Judaica

 

Have a nice Pessach!       ! חג פסח סמח !

 

Natürlich möchte ich Euch nicht nur schöne Feiertage wünschen, sondern auch Allen, die es interessiert einige kurze Infos geben.

 

Heute Abend beginnt Pessach, eine Zeit, in der kein gesäuertes Brot gegessen werden darf. Es dauert 7 Tage und erinnert an die Befreiung aus der ägyptischen Sklaverei. Gleichzeitig erinnert es an die besondere Beziehung zu G’tt, da er in die Geschichte eingegriffen habe.

 

"Warum unterscheidet sich diese Nacht von allen anderen Nächten?" fragt während der Seder heute Abend das jüngste Kind der Familie.

Daraufhin liest der Vater aus der Haggada vor, die alten Erzählung der Errettung der Israeliten aus der Knechtschaft in Ägypten zum Inhalt hat.

 

 

 

Wichtig ist der Sederteller, der verschiedene rituelle Speisen trägt.

 

seroa gebratenes Beingelenk vom Huhn oder Lamm symbolisiert das ursprüngliche Pessachopfer. Es wird nicht gegessen während des Seders, wie auch das Pessach-Opferfleisch damals nicht gegessen wurde. Es konnte am nächsten Tag gegessen werden.
     
 bejza gekochtes Ei wie es traditionell dem Trauernden bei seinem ersten Mahl gereicht wird gegessen wird, erinnert an die Zerstörung des heiligen Tempels. Doch auf der Seder-Schüssel soll es dem Besitzer die Erfüllung aller Wünsche bringen und wird am Seder gegessen.
     
maror Bitterkraut in Erinnerung an die Bitternis in der „ägyptischen Sklaverei
     
charosset Mus aus Apfel- bzw. auch Feigenstückchen und Datteln, Nüssen oder Mandeln, mit etwas Rotwein zusammengeknetet, mit Zimt oder Ingwer bestreut soll den Ton und Lehm versinnbildlichen, der bei der Fronarbeit in Ägypten verwendet wurde.
     
karpas Petersilie, Sellerie oder Radieschen es wird in Salzwasser getunkt und gegessen, um an die Tränen zu erinnern, die unsere Väter in der Sklaverei vergossen hatten.
     
chaseret Meerrettich steht für das Exil, das gut begann und in bitterer Sklaverei endete Das chaseret wird zusammen mit dem maror verzehrt und gehört zum Korech-Sandwich.
     
Salzwasser Symbol des Weinens über die Zerstörung des Tempels in Jerusalem, wo das Pessachlamm geopfert wurde
     
drei Mazzot ungesäuertes Brot werden nach der Gliederung des Volkes als Cohen, Levi und Israel bezeichnet, von denen das dritte zerbrochen wird, als Brot der Bitternis um es von den anderen zu unterscheiden

 

und ein Becher, der für den Propheten Elija bestimmt ist.

Wer sich ausführlicher informieren möchte, der findet hier wirklich interessante Infos:

http://www.hagalil.com/judentum/feiertage/pessach/cf-pesah.htm

http://www.israswiss.net/israswiss/archiv/il2005/50457396400f2d13a.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s