Archiv für Februar, 2009

Das Video der "Nationale Sozialisten aus Schaumburg und OWL" muss man sich nicht antun, aber man sollte ALLES von verschiedenen Seiten betrachten 😦

 

 

 

Die "Neue Presse" (Tageszeitung in der Region Hannover) äusserte sich dazu unter dem Motto: "Die alte Gesinnung,aber moderne Methoden!"


Zitat: "Selbst auf der Videoplattform „youtube“ werben Neonazis für die Großdemonstration am 1. Mai in Hannover. Ein Rechtsextremist aus Celle hatte den Aufmarsch angekündigt. …

Einzelheiten geben sie nur über ein Infotelefon bekannt. …

Wahrscheinlich werden mehrere Hundertschaften Polizei im Einsatz sein, denn zeitgleich feiert der DGB nach Sternmarsch und Kundgebung sein 1.-Mai-Fest auf dem Klagesmarkt. „Wir wollen nicht, dass die Nazis durch Hannover laufen, und wir werden gemeinsam mit vielen anderen alles dafür tun, dass ihnen das nicht gelingt“, sagt DGB-Regionschef Wertmüller. (Interview siehe unten)  …

Ein breites Bündnis, zu dem auch Kirchen und Parteien gehören, organisiert seit Wochen den Protest gegen den Aufmarsch der Neonazis. …

Bei allen Vorbereitungstreffen werden die Teilnehmer auf das Prinzip Gewaltfreiheit eingeschworen. … Zitat Ende

 

Interview DGB-Regionschef Sebastian Wertmüller mit der NP unter dem Motto: "Provokation für die ganze Stadt"

 

Neonazis und NPD werben inzwischen bundesweit um Teilnahme für ihre Mai-Demo in Hannover. Macht Ihnen das Sorge?
Wir befürchten, dass am 1. Mai mehr als 1000 gewaltbereite Nazis nach Hannover kommen werden. Kenner der Szene gehen sogar von 1500 rechtsextremen Demonstranten aus. Das ist eine Provokation nicht nur für die Gewerkschaften, sondern für die ganze Stadt.
Warum haben sich die Neonazis ausgerechnet Hannover ausgesucht?
Man könnte annehmen, dass sie eine der größten Mai-Kundgebungen Deutschlands stören wollen. Tatsächlich ziehen sie gegen eine liberale integrationswillige Stadt zu Felde. Deswegen haben sie vor, sogar durch Linden zu ziehen.
Die Demonstrationsrouten von Gewerkschaften und Neonazis werden sich wahrscheinlich berühren. Rechnen Sie mit Gewalt?
Die Nazi-Szene ist immer gewaltbereiter geworden, Am 1. Mai 2008 in Hamburg haben sie auch Polizisten und Journalisten angegriffen. Ein breites Bündnis in der Stadt Hannover organisiert heute schon Gegenproteste, und wir werden alles unternehmen, damit es nicht zu Ausschreitungen kommt.
Der 1. Mai auf dem Klagesmarkt ist ein Familienfest. Wie sehr wird das beeinträchtigt?
Keiner muss Sorgen haben, wenn er zu unserem 1.-Mai-Fest kommt. Unsere Demonstration und unser Fest werden garantiert gewaltfrei bleiben. Dabei wollen viele helfen. Das wird nicht nur der 1. Mai der Gewerkschaften sein, sondern ein Zeichen von gelebter Demokratie in dieser Stadt. Deswegen geht es auf dem Klagesmarkt auch um Themen wie soziale Gerechtigkeit und friedliches Zusammenleben.

 

 

Und hier nun der Kommentar der "Rechten" zu dem Presseartikel der NP

DGB – Arbeiterverräter! DGB – Arbeiterverräter! – Arbeiterverräter!

Weltwirtschaftskrise, Lohndumping und Massenarbeitslosigkeit, was tut der DBG? Er möchte seine 1. Mai-Veranstaltung 2009 in Hannover „deutlich antifaschistisch“ ausrichten. Jeder setzt halt seine eigenen Prioritäten, nur sollte der DGB nicht annehmen, dass solche Aktivitäten seine Glaubwürdigkeit erhöhen. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben längst erkannt, dass der DGB zum Vasallen des Kapitalismus mutiert ist und seinen Aufgaben nicht mehr nachkommt. Deshalb hat der DGB seit 1994 1,7 Millionen Mitglieder verloren, während von den verbleibenden 4,3 Millionen 24 Prozent als „austrittswillig“ beschrieben werden.

Unsere Demonstration wird nicht nur ein kraftvolles Zeichen gegen Kapitalismus und Ausbeutung setzen, sondern auch dem DGB die Maske vom Gesicht reißen, wenn es durch Hannovers Straßen schallt: DGB – Arbeiterverräter!

 

 

Mein Fazit

Kommentare schreiben können die "Rechten" nicht, nur mit Parolen um sich werfen.

Das sich die gesamte Welt in einer Krise befindet, dass ist nicht ab zu streiten. Aber man muss sich in solchen Zeiten nicht auch noch mit " braunem Unfug" auseinander setzten!

 

Original Text von der HP des "Arbeiterkampftages"

Meine Kommentare

Deutsche aller Berufe und Stände, nationale Sozialisten!

Welch ein Schwachsinn! Genügend Migranten haben die deutsche Staatsbürgerschaft!!!!

Lüge und Terror arbeiten gegen unsere Bewegung wie gegen keine zweite in Deutschland. Die Parteien des nationalen Verrats und Völkerbetrugs, die Schutztruppen der internationalen Börsenherrschaft und Völkerausbeutung, Rotfaschisten und Demokraten, fühlen die Gefahr die in unserer Bewegung für sie liegt.

Es wird lediglich Informationsarbeit geleistet.

 

 

 

Gefahr liegt in jeglichem radikalen Gedankengut.

Sie scheuen die Stunde, in der die Erkenntnis der breiten Masse sie zur Verantwortung ziehen wird. Und so glauben sie, daß, was der Macht ihrer Ideen nicht mehr gelingt, der Macht der Verleumdung und der Brutalität gelingen müßte. Und dennoch sind sie im Irrtum. Denn Parteien können dadurch wohl gebrochen werden, die Wahrheit einer Weltanschauung jedoch nicht.

 

Was bitte ist daran Verleumdung, braunes Gedankengut, dass unheimlich vielen Menschen Schmerz, Verlust und Tod gebracht hat, an zu prangern. DEMOKRATIE braucht keine KZ’s und Rassismus!!!!

Wir haben klar erkannt wohin das maßlose Treiben der Schergen des internationalen Börsenkapitals führt:  Arbeitslosigkeit, Fremdherrschaft, Armut, Bildungslücken, Geburtenrückgang. Sie wuchern und schachern, verkaufen und verraten, sie verschwenden unser Tagewerk, unser Schaffen, unsere Kraft, unser Blut und unser Erbe.

Arbeitslosigkeit und Armut gab es schon immer, so traurig wie das ist.
Bildungslücken, na ja bilden muss man sich schon selber, wenn man will! Möglichkeiten sind genügend da!
Geburtenrückgang = Frauen wollen heute nun mal andere Dinge als Gebährmaschinen sein!

Wer heute die Überzeugung besitzt, daß die wirklichen und wahrhaftigen Totengräber der deutschen Nation in keinem anderen Lager zu suchen sind als im Lager der Großkonzerne, der Banken und deren Politmarionetten und wirtschaftlichen Schiebern, Spekulanten, Wucherern und Börsenlumpen, der komme als Antwort darauf auf den Marsch am Arbeiterkampftag:

Na ja auch die Bonzen der NPD und Co. bringen ihr Schäflein ins trockene. Nicht umsonst kann man nämlich Grundstücke aufkaufen, auf denen dann die s.g. "Treffs" stattfinden, anheimelnd am Lagerfeuer beim Gesang von …

Am 1.Mai 2009  in Hannover!

Nationale Sozialisten und deutsche Volksgenossen versammeln sich um 12 Uhr am ZOB / Hauptbahnhof Hannover. Abmarsch von dort mit Liedern und Fahnen ist um 13 Uhr.

Deutsche, gedenkt der Bedeutung dieses historischen Tages der Arbeit,

sorgt Euch nicht um eure Selbstdarstellung, sondern um Eure Verpflichtung, die Ihr einer späteren Nachwelt gegenüber besitzt!

Wir Hannoveraner setzen dagegen:
1. Mai 2009 – Keinen Meter den Nazis in Hannover!

 

Es lebe das Vaterland!

– nationale Sozialisten aus Norddeutschland –

Ja ein demokratisches Land mit einer multikulturellen Gesellschaft in der viele DEUTSCHE nicht in Deutschland geboren wurden!

Darauf sind wir STOLZ!!!! Z.B.

Ausländische Ärzte hier zu haben, die deutsch Menschenleben retten

1. Mai 2009 – Keinen Meter den Nazis in Hannover!

So ist der Slogan hier z.Z. Stark engagiert sind Bürgerbewegungen, Interessenverbände,  Hochschulen und Uni.

Denn die  "Freien Kameradschaften" mit der NPD will den Feiertag der Arbeiterbewegung dazu nutzen, um ihr faschistisches Gedankengut zu verbreiten.

Sie reden von "Überfremdung" und hetzen gegen alle, die nicht in ihr menschenverachtendes Weltbild passen.
Sie geben sich als Vorkämpfer für die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern aus und tarnen dabei nur ihren Hass auf Demokratie und Andersdenkende. Sie werben mit dem Schlagwort eines "Nationalen Sozialismus" und meinen dabei eine faschistische Diktatur.

Sie wollen mit vermutlich 1000 Teilnehmenden vom ZOB zum Klagesmarkt und nach Linden marschieren. Ein Aufmarsch am traditionellen „Tag der Arbeit“ durch den multikulturellen Stadtbezirk, bedeutet eine nicht hinnehmbare Provokation. Denn mehr als 40% der Bewohnerinnen und Bewohner von Linden – Süd haben einen Migrationshintergrund.

Offenes, tolerantes und solidarisches Miteinander müssen unseren Stadtteil prägen!

Rechtsextremismus und Rassismus haben hier keinen Platz!

Alle Bündnis vereinen sich jetzt unter der Leitung von Gewerkschaften und demokratischen Parteien gegen diesen Naziaufmarsch. Hier un die Unterschriftenliste des DGB Niedersachsen-Mitte. Ziel der Aktion ist ähnlich, wie in Köln, eine breite Basis gegen den Naziaufmarsch am 1. Mai in Hannover zu mobilisieren und wenn möglich die zuständigen Behörden dazu zu bringen die Demonstration ab zu sagen! Unterschreiben kann JEDER, auch Menschen, die nicht in Hannover wohnen.

 

Hier nun die nächsten Termine:

  • 17.02. Bündnis gegen Nazis in Linden 19:00 Uhr Freizeitheim Linden
  • 19.02. Grünes Planungstreffen gegen Rechts 19:00 Uhr Petra K.-Klub, Senior-Blumenberg-Gang 1, 30159 Hannover (bis 21:00 Uhr)
  • 19.02. Aktionsbündnisses “Linden gegen Nazis” 19:00 Uhr, Kargah (Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit) Bettfedernfabrik 1 (Faust)
  • 26.02. Bündnis gegen den Naziaufmarsch 19:00 Uhr DGB-Haus, Otto-Brenner-Straße 1, 30159 Hannover

 

 Vorherige Beiträge zu dem Thema:

Offizielle Stellungnahmen zum "NPD-Kampftag"

Aufruf der NPD zum 1. Mai 2009 in Hannover

True Love!

Veröffentlicht: 2009/02/04 in Videos
 

Nein, es ist nicht gestellt und nicht dressiert!!!

   

  http://mediaservices.myspace.com/services/media/embed.aspx/m=51178134,t=1,mt=video

   

   
   
   
   
   

18 Jahre, kaum zu glauben :-)

Veröffentlicht: 2009/02/02 in Hobbys

 

 

Heute ist unsere Mickey volljährig geworden 🙂

Ein großer Tag für Sie, denn heute wurde sie 18
Na ja und irgendwie hat sie heute morgen gleich angefangen Blödsinn zu machen.

Da wurde so getobt, dass die Staffelei bei mir umfiel,

meine Socken geklaut,

ins Bett gesprungen,

dem FreeMan seine Belohnung stibitzt ….

Ich freu mich jedenfalls riesig, dass es ihr wieder so gut geht.