Archiv für 2008/12/01

Täglich sterben 5700 Menschen an AIDS

Veröffentlicht: 2008/12/01 in Aktuelles

Heute ist der 20. Welt-Aids-Tag. Trotz 20 Jahren Aufklärungsarbeit ist der Immunschwäche-Virus und somit die Krankheit noch immer nicht unter Kontrolle.

Auch nicht in Deutschland!

Daher ist es aus meiner Sicht Pflicht eines jeden Elternteils schonungslos mit den Kids über die Auswirkungen einer Ansteckung zu reden. Da hilft kein falscher Charme, kein Beschönigen, kein Desinteresse.

Nur AKTIV kann ich mein Kind schützen. Denn eine HEILUNG GIBT ES NICHT!

Hier einige aktuellen Zahlen:

  • Diesem Jahr haben sich insgesamt rund 2,5 Millionen Menschen neu infiziert, das sind täglich 6800 Menschen.
  • 2 800 HIV-Neuinfektionen allein in Deutschland pro Jahr!
  • Weltweit sind von HIV/Aids derzeit mindestens 33,2 Millionen Menschen betroffen.
  • Täglich sterben rund 5700 Menschen an Aids, im Jahr 2007 gab es damit ca. 2,1 Millionen Opfer.
  • Rund 50 Prozent der HIV-infizierten Neugeborenen sterben vor ihrem zweiten Geburtstag.
  • Weltweit gibt es rund 2 Millionen HIV-positive Kinder unter 15 Jahren, die meisten in den Entwicklungs- und Schwellenländern.

Auch in Deutschland stecken sich jährlich Menschen an. Und was diese Menschen außer der schweren Krankheit erwartet sind Ablehnung, Ausgrenzung, und Diskriminierung. Und zwar genau von dem Moment an, wo sie sich als HIV-positive zu erkennen geben.

Negative Reaktionen kommen besonders von Arbeitgebern, Arbeitskollegen und –kolleginnen, Lehrern, Freunden, Mitschülern und sogar leider aus dem engsten Familienkreis. Gründe dafür gibt es aus deren Sicht viele:

  • Unwissen über HIV
  • bewusste oder unbewusste Angst vor einer Ansteckung
  • Vorurteile gegenüber sogenannten „Randgruppen“ (ach wie ich dieses Wort HASSE)
  • Schuldzuweisungen an die Aidskranken

Egal welche Gründe da nun mitspielen, die Gesellschaft muss sich im Kampf gegen die Diskriminierung von HIV-positiven Menschen engagieren. Denn die negative Folgen für die psychische Verfassung der Aids-Kranken ist enorm und die Auswirkungen auf ihr tägliches Leben gravierend.

Mein Fazit:

Jedes Elternteil hat die moralische Pflicht, sein Kind umfassend auf dieses Problem hin zu weisen und umfassend aufzuklären! Damit die Kids wirklich sagen können:

ICH GEB AIDS KEINE CHANCE!

Interessante Links: 

http://www.welt-aids-tag.de

http://www.weltaidstag.com

http://www.focus.de

Werbeanzeigen