Projekt von Utopia und MySpace

Veröffentlicht: 2008/11/11 in Organisationen

Heute möchte ich euch noch über ein Projekt informieren, dass UTOPIA zusammen mit MySpace bis zum 20.01.2009 durchführt.

Interessant ist es für diejenigen, die auch einen MySpace-Account besitzen oder einen einrichten möchten.

Für jeden User, der Meine Welt als neuen Freund addet, wird in Tansania ein Baum gepflanzt, der das Leben der Kakaobauern dort verbessern wird.

Das Kakao-Baum-Projekt
Barry Callebaut, der weltweit führende Hersteller von qualitativ hochwertigen Kakao- und Schokoladenprodukten, pflanzt zusammen mit seinem lokalen Partner Biolands International Ltd. 250.000 Kakao-Bäume in Tansania. Die Kampagne wird von Sarotti, Utopia und MySpace unterstützt.
Das Projekt wird nachhaltig Produktionsqualität und Biodiversität der Kakao-Pflanzungen in der Provinz Mbeya im Südwesten von Tansania verbessern. Mehr als 3.000 Kakaobauern werden davon profitieren. Sie werden die Möglichkeit haben, ihre landwirtschaftlichen Produktionsflächen mit neuen und produktiven Bäumen zu bepflanzen und somit ihre Ernten und letztlich ihr Einkommen zu erhöhen.

Unterstützen Sie das Kakao-Baum-Projekt! Ein Klick genügt!
Für jeden Unterstützer pflanzen Barry Callebaut und Utopia einen zusätzlichen Nutz- oder Schattenbaum. Da die Kakao-Pflanze eine Halbschattenpflanze ist, gedeiht sie prächtig in Gemeinschaft mit anderen Bäumen, die ihr Schatten und Nährstoffe spenden. Diese Nutz- und Schattenbäume tragen wesentlich zur Biodiversifizierung der Pflanzung bei. Zwei Arten sollen gepflanzt werden: Hartholzbäume und Fruchtbäume (wie Zitronen und Orange), die zusätzlich zu einer besseren Ernährung der Bauernfamilien beitragen.

Mehr Infos unter:

UTOPIA

Barry Callebaut

Sarotti

Advertisements
Kommentare
  1. Harald sagt:

    Die Seite von UTOPIA ist eine äußerst komplexe Homepage… die Ziele eindeutig zu erkennen und die Methoden dazu kennenzulernen würde viel Zeit in Anspruch nehmen, aber \’einfach so\‘ mitmachen? Was hier alles in Gang gebracht worden ist verblüfft schon etwas. Das Forum diskutiert äußerst kontovers …und das macht es auch nicht leichter  eine \’brauchbare Meinung\‘ für sich daraus zu machen. Leider geht es mir mit der Homepage von z.B. Foodwatch ebenso – die Menge der \’abzuarbeitenden Informationen\‘ ist schier unglaublich und hemmt schon allein deswegen. Alltagstaugliche Vorschläge bleiben schwer auffindbar. AUF JEDEN FALL WAR DAS EINE REIZVOLLE ANREGUNG – DANKE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s