Neonazi-Übergriff bei Jugend-Konzert

Veröffentlicht: 2008/10/28 in GEGEN rechts!

Am Freitag den 24. Oktober 2008 fand in dem Jugendtreff "Kupferdächle" in Pforzheim ein Konzert der “Killerpilze” statt. Der Altersdurchschnitt der Besucher lag ca. zwischen 12 und 16 Jahren.

Gegen 22 Uhr tauchten ca. 15 Neonazis aus dem Umfeld des "Heidnischen Sturm Pforzheim" vor der Konzertlocation, einem örtlichen Jugendzentrum in Pforzheim, auf, griffen die Gäste an und versuchten in die Location zu kommen. Die antifaschistische Initiative und die Securities konnten Schlimmeres verhindern. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzungen bei der es zu Veletzungen u.a.durch Pfefferspray und Glasflaschen auf beiden Seiten kam. Ein Neonazi, der sich offensichtlich beim Sprühen von Pfefferspray selbst traf, konnte festgehalten werden bis die Polizei eintraf. Besorgte Eltern verließen nach dem Vorfall mit ihren Kindern fluchtartig den Ort. Nicht auszudenken, wenn die erwachsenen rechtsextremen Angreifer die 12 bis 16jährigen Killerpilze – Fans angegriffen hätten. Die Nazis sind mit enormer Brutalität vorgegangen. Drei Gäste wurden bei der Auseinandersetzung vor der Location verletzt und mussten ärztlich behandelt werde.

 

Mitglieder der Organisation "laut gegen nazis" waren Zeugen dieses Vorfalls und staunten hinterher nicht schlecht über die Polizei! Auf die Frage, ob angreifenden Rechtsextremen gefasst werden konnten, sagte der Einsatzleiter Herr Bitto: "Wir werden den Sachverhalt klären. Noch ist die Beweislage diesbezüglich nicht zu ermitteln. Zunächst müssen wir die Zeugenaussagen auswerten, wenden Sie sich in zwei Wochen an das Referat für Presse und Öffentlichkeit der Polizei Pforzheim. Dort können Sie mehr erfahren." Das heißt zunächst mit anderen Worten-wir haben Gespenster gesehen. Herr Bitto garantierte eine Präsenz seiner Beamten bis zum Schluss der Veranstaltung, als die “Killerpilze” jedoch abfuhren, konnte von "laut gegen Nazis" keinen Streifenwagen mehr entdecken werden!

Hierzu auch ein Interview von "laut gegen nazis" nebst Hintergrundinfos mit dem Bundestagsabgeordneten Gunther Krichbaum des Wahlkreises Pforzheim/Ens.

 

Naziüberfall auf "Killerpilze" Konzert

 

 
Advertisements
Kommentare
  1. Mandy sagt:

    Meine Tante wohnt in Pforzheim und sie hat mir davon am Wochenende berichtet.
    Leider stimmen diese Fakten. Es ist beschämend. In der ehemaligen DDR wurde die Polizei "Dein Freund und Helfer" genannt. Was würden wir heute dazu sagen? Maulwurftruppe, sobald es brenzlig wird, tauchen wir ab und verstecken uns.

  2. Chawa sagt:

    Kommentar zu "Die Giftspritze"Hier in "Hannover" gab es einen ähnlichen Vorfall, der aber längst nicht so schlimm war.Eine Freundin meine Tochter war leider auch dabei.Als sie  die Polizei fragte, was denn nun gegen die rechte Scene gemacht würde kam die Antwort: "Welche rechte Szene? Hier gibt es keine."Ja logo, wenn man die Augen zu macht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s